Freie Waldorfschule Bothfeld (11.44)

Themenfeld: Umweltbildung & BNE
Weidkampshaide 17 | 30659 Hannover | Herr Weiler | Tel: 0511 647 59 32
 
Zurück Drucken Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Platz besetzt Bewerbungs-Stopp Unterkunft Verpflegung
Beschreibung der Einsatzstelle:
Die Freie Waldorfschule Bothfeld liegt am Stadtrand Hannovers. Wir haben ca. 500 Schüler von der 1. bis zur 13. Klasse. Eine Besonderheit stellt unser Heilpägagogischer Förderzweig dar, bei dem Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in besonders kleinen Klassen lernen. Bei der Gestaltung unseres charmanten Schulgeländes wurde sehr auf Umweltverträglichkeit geachtet, z.B. haben die Gebäude größtenteils Grasdächer und das Gelände ist unversiegelt. Regenwasser wird also komplett versickert und nicht "entsorgt". Dazu gehört auch ein ca. 3000 m² großer Schulgarten mit konsequent biologischem Gemüseanbau, Obstbau und Tierhaltung, mit unseren Eseln, Hühnern, Laufenten und Bienen. Der Gartenbau ist ein Pflichtfach für alle Schüler der sechsten bis achten Klassen. Hier liegt der Haupteinsatzbereich für dich! Es geht um Tierpflege, evtl. Imkerei und biologischen Gartenbau. Du arbeitest sowohl selbstständig, als auch mit Schülergruppen. Hinzu kommen ein paar Veranstaltungen, an deren Durchführung du mitgestalten sollst, wie z.B. der Pflanzenmarkt und der Weihnachtsbasar. Für eigene Projekte gibt es bei uns reichlich Platz und Möglichkeiten. Es gibt auch die Möglichkeit, verschiedene künstlerisch-praktische Tätigkeiten "einzubauen", wie Schnitzen, Plastizieren o.ä. Betreut würdest du hauptsächlich von mir, Jürgen Weiler, Gärtner und Gartenbaulehrer.
 
Welche Aufgaben erwarten dich?
  • Viele verschiedene gärtnerische Tätigkeiten des biologischen Landbaus. Z.B. Bodenpflege, säen, pikieren, topfen, pflanzen, Unkraut hacken und zupfen sowie weitere Kulturpflege. Schließlich auch das Ernten und Aufessen :-) Das alles mit und ohne Schülergruppen
  • Verarbeitung der Lebensmittel z. B. zu Marmeladen, Säften, Kräutersalz u.ä.
  • Einführung in Bienenhaltung und Imkerei. Honigernte. Bei Interesse Gründung und Pflege eines eigenen Bienenvolkes.
  • Tierpflege. Also regelmäßiges Füttern und Ausmisten bei unseren Eseln und Hühnern, aber auch einfach streicheln und lieb haben :-)
  • Durchführung eigener Projekte, wie z. B. Neugestaltung unseres Regenrückhaltebeckens, Anlage und Pflege von Wildblumenflächen auf dem Gelände, "Ankurbeln" der Mülltrennung in der Schule, Benjes-Hecken anlegen, ...
  • Mitgestaltung und Durchführung von Pflanzenmarkt und Weihnachtsbasar sowie ähnlicher Veranstaltungen der Schulgemeinschaft
  • Mitarbeit in der Obstbaumveredlung und -pflanzung
  • Begleitung der Ackerbauepoche ("Vom Korn zum Brot") mit unseren Drittklässlern
  • Während der Ferien selbstständig die Tiere versorgen und nötige gärtnerische Arbeiten erledigen
Das alles natürlich in enger Absprache mit dir und gemäß deiner Fähigkeiten
 
Wenn Du bei uns ein FÖJ machst, dann wirst Du:
  • viel mit Menschen zu tun haben.
  • viel umweltpädagogisch mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.
  • gelegentlich Öffentlichkeitsarbeit machen.
  • gelegentlich wissenschaftlich arbeiten.
  • gar nicht Büroarbeit und Verwaltung kennenlernen.
  • gar nicht umweltpolitisch tätig sein, z.B. Kampagnen und Aktionen vorbereiten.
  • gelegentlich internationale / interkulturelle Kontakte haben.
  • viel praktisch / handwerklich arbeiten.
  • viel Tiere betreuen und versorgen.
  • viel bei Wind und Wetter draußen sein (ca. 90% Deiner Arbeitszeit).
Wie ist das Umfeld der Einsatzstelle?
Unsere Schule befindet sich am nordöstlichen Stadtrand Hannovers. Gleich angrenzend liegt ein Landschaftsschutzgebiet. Der Schulgarten, das Haupteinsatzgebiet fürs FÖJ, ist 3000 m² groß. Hier betreiben wir biologischen Landbau. Hinzu kommt das Wäldchen mit Tierhaltung (Esel, Hühner, Laufenten und Bienen), ca. 7000 m² groß, und eine Weide von einem Hektar Größe, auf der wir unser Heu machen. Die Schule liegt verkehrsgünstig. Die Stadtbahn ist in ca. 15 Minuten am Hauptbahnhof.
 
Der nächste Bahnhof liegt ca. 5 km entfernt, der nächste Laden ca. 0,5 km.
Was ist noch wichtig?
  • Von Montag bis Freitag (außer in den Ferien) kannst du kostenlos in unserer Mensa zu Mittag essen. Das ist für Fleischesser, wie auch für Vegetarier gleichermaßen geeignet. Es wird aus Biozutaten hergestellt. - Lecker!
  • Ich bin selten von 8 Uhr bis 16 Uhr in der Schule. Du wirst daher oft völlig selbstständig und häufig auch alleine arbeiten müssen.
  • Es wäre schön, wenn du deinen Urlaub nicht während der Schulferien nimmst, da ich mir wünsche, dass du dann unsere Tiere versorgst und die nötigsten Arbeiten im Garten erledigst. Das gilt aber natürlich nicht für die gesamten Sommerferien.