Bistum Osnabrück (05.28)

Bereich Weltkirche
Themenfeld: Umweltbildung & BNE
Domhof 12 | 49074 Osnabrück | Frau Dr. Wildgruber | Tel: 0541 318 266
 
Zurück Drucken Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Platz frei Gute Bewerbungs-Chance (aktuell weniger als 5 Bewerbungen) Unterkunft Verpflegung Führerschein erforderlich Mindestalter 18 Jahre
Beschreibung der Einsatzstelle:

Wir sind die Fachstelle für entwicklungspolitische und weltkirchliche Bildungs-, Kampagnen- und Öffentlichkeitsarbeit des Bistums Osnabrück. Bei uns werden Aktionen und Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen der Eine-Welt-Arbeit vorbereitet und durchgeführt. Außerdem sind wir Trägerorganisation des Programms "Freiwillige Dienste im Ausland", das jedes Jahr ca. 30 Freiwillige für ein Jahr in Einsatzstellen in Afrika, Asien, Lateinamerika und in Europa entsendet.

Mehrmals im Jahr sind bei uns Projektpartner*innen aus dem Globalen Süden oder Osteuropa zu Gast. Die ThemenfelderUmweltschutz und globales Gerechtigkeit spielen in unserem Bereich auch eine wichtige Rolle.

Wir arbieten außerdem eng mit der Süd-Nord-Beratung (Fachstelle für Fairen Handel) zusammen, wo es ebenfalls einen FÖJ-Platz gibt. Gemeinsame Projekte, aber auch eigene Projekte, z.B. im Rahmen der Kampagnen von Adveniat oder Misereor, sind möglich und gewünscht.
 
Welche Aufgaben erwarten dich?

Die Aufgaben sind ebenso wie der Arbeitsbereich sehr vielseitig und man bekommt einen guten Einblick sowohl in entwicklungspolitische als auch in weltkirchliche Zusammenhänge. Der*die FÖJler*in soll mitarbeiten:

  • im Bereich 'Freiwillige Dienste im Ausland'
  • im Bereich "Globales Lernen an Schulen"
  • bei Bildungsveranstaltungen und Aktionen der Fachreferent*innen besonders mit Jugendlichen und Schüler*innen
  • in der Öffentlichkeitsarbeit
  • bei der Begleitung internationaler Gäste  
  • bei der Kampagne 'Aktion Schutzengel - 'Menschen auf der Flucht', wo u.a. durch den Einsatz eines Ausstellungs-Trucks besonders Schüler*innen auf das Problem der Flucht in Afrika aufmerksam gemacht werden sollen
  • bei der Vorbereitung und Durchführung internationaler Workcamps oder Begegnungen
  • bei Projekten im Bereich Fairer Handel, ggf. zusammen mit dem*der FÖJler*in der Süd-Nord-Beratung
 
Wenn Du bei uns ein FÖJ machst, dann wirst Du:
  • viel mit Menschen zu tun haben.
  • gar nicht umweltpädagogisch mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.
  • viel Öffentlichkeitsarbeit machen.
  • gelegentlich wissenschaftlich arbeiten.
  • viel Büroarbeit und Verwaltung kennenlernen.
  • gelegentlich umweltpolitisch tätig sein, z.B. Kampagnen und Aktionen vorbereiten.
  • gelegentlich internationale / interkulturelle Kontakte haben.
  • gar nicht praktisch / handwerklich arbeiten.
  • gar nicht Tiere betreuen und versorgen.
  • gar nicht bei Wind und Wetter draußen sein (ca. 10% Deiner Arbeitszeit).
Wie ist das Umfeld der Einsatzstelle?
Das Büro des Bereichs Weltkirche liegt in der Innenstadt von Osnabrück und gehört zum Seelsorgeamt der Diözese Osnabrück. Zum Team gehören mehrere Referentinnen und Referenten sowie eine Mitarbeiterin für das Sekretariat. Es herrscht ein gutes Betriebsklima. Es gibt viele Kontakte zu ehemaligen Freiwilligen, Ehrenamtlichen, Multiplikator*innen und internationalen Gästen.
 
Der nächste Bahnhof liegt ca. 1 km entfernt, der nächste Laden ca. 0,2 km.
Was ist noch wichtig?

Wichtig ist auf jeden Fall, dass Du kontaktfreudig bist, auch selbstständig arbeiten kannst und Interesse an der Eine-Welt-Arbeit hast - sowohl in entwicklungspolitischer als auch in weltkirchlicher Hinsicht.

Es wäre gut, wenn Du englisch sprechen könntest und gerne im Team arbeitest.

Da wir eine Institution der katholischen Kirche sind, wäre es gut, wenn du Interesse an der Arbeit im religiösen Bereich hast.